Das nächste Level der Dezentralisierung | Murrelektronik

19. November 2019

Das nächste Level der Dezentralisierung

Wir von Murrelektronik schaffen Verbindungen – von der Sensor-Aktor-Ebene über die Feldebene zur Steuerung und nun auch bis in die Cloud. Bei neuen Trends sind wir vorne dabei. Wir fokussieren uns auf einen wesentlichen Aspekt: Wir begleiten und unterstützen unsere Kunden beim Einsatz und bei der Umsetzung neuer Technologien. Das Ziel ist ein vorteilhafter Kosten-Nutzen-Effekt.

Technologien befinden sich im Wandel. Die Digitalisierung bietet ungeahnte neue Möglichkeiten. Standards bilden sich neu. Die Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus, die ihren Kunden einen umfangreichen Baukasten aus Varianten und Optionen bieten, stehen deshalb nicht nur vor der Aufgabe, Automatisierungsprojekte betriebswirtschaftlich optimiert zu realisieren. Sie müssen ihre Konzepte auch so auslegen, dass sie für zukünftige neue Steuerungs- und Cloudkonzepte offen sind. Das Ziel sind offene Strukturen, um den Schritt ins informationstechnische Zeitalter von Industrie 4.0 zu gehen.

Bei Messen und Branchentreffs werden manchmal neue Konzepte für Maschinen und Anlagen vorgestellt, die in technischer Hinsicht beeindruckend futuristisch sind. Allerdings haben sie oft einen Haken, wenn es um die praktische Umsetzung geht:  die neuen Lösungen sind teuer und komplex in der Umsetzung. Wir unterstützen Hersteller dabei, Automatisierungslösungen für Maschinen und Anlagen praxisnah zu gestalten und dabei einen wirtschaftlichen Vorteil zu erzielen.

Aus unserer Sicht ist die konsequente Modularisierung ein wesentlicher Erfolgsfaktor, um Maschinen und Anlagen fit für die zukunftsweisenden Anforderungen zu machen. Immer häufiger rückt bei der Architektur von Maschinen und Anlagen die sogenannte „Grundmaschine“ in den Mittelpunkt. Sie übernimmt zentrale Funktionen. Die Optionen und unterstützenden Aggregate, die für die konkrete Anwendung notwendig sind und nicht selten von Sublieferanten gefertigt werden, werden an die Grundmaschine angeschlossen. Das geht einher mit der Dezentralisierung: Komponenten und Funktionen werden aus dem Schaltschrank in das industrielle Feld verlagert. Dazu verfolgen wir den Gedanken von „Zero Cabinet“.

Natürlich ist dieser Slogan „provokativ-ermunternd“ gemeint. Wir wissen, dass es ganz ohne Schaltschrank wohl nicht gehen wird. Aber wir sind davon überzeugt, dass es (viel) weniger Schaltschränke geben wird und diese (deutlich) kleiner dimensioniert werden können.

Wie kann das konkret aussehen? Für die Grundmaschine wird nur ein kleiner Schaltschrank benötigt. Dort werden ausnahmslos kompakte und leistungsstarke Bauteile eingebaut, die perfekt aufeinander abgestimmt sind. Unser Musterbeispiel ist die Kombination von Emparro®-Netzgeräten mit dem innovativen Stromüberwachungssystem Mico Pro® und den Switchen der Baureihe Xelity. Wer sich für dieses System entscheidet, kann sicher sein, dass seine Maschine perfekt versorgt, überwacht und vernetzt wird. Erweitert um ein Cloud-Interface wie nexogate® von Murrelektronik können Servicedaten global verfügbar gemacht werden.

Zurück zur Architektur, und damit zur nächsten wichtigen Frage: Wie werden Optionen und dezentrale Funktionseinheiten an die Grundmaschine angebunden? Wir erwarten, dass sie künftig nahezu ausnahmslos mit IP67-Installationskomponenten ausgerüstet werden.

Durch den Einsatz von IP67-Netzgeräten zur Spannungsversorgung in unmittelbarer Prozessnähe ergeben sich Vorteile: Weil die Wandlung der Netzspannung auf die Steuerspannung 24 VDC erst direkt an der Funktionseinheit geschieht, muss sich niemand Gedanken über Verluste durch lange Leitungen und deren Absicherung machen. Das reduziert den Energieverbrauch und optimiert den Verdrahtungsaufwand. Anschlussleitungen können aufgrund der höheren Netzspannung mit einem kleineren Querschnitt verwendet werden.

Für die Datenkommunikation kommen hoch performante Switche zum Einsatz. Sie ermöglichen Installationstopologien wie Baum-, Stern- oder Ringstruktur und stellen sicher, dass die Datenkommunikation reibungsfrei und fehlerlos vonstattengeht. Ergänzt um innovative Feldbuslösungen wie das modulare Cube67-System oder das 3-in-1-Modul MVK Fusion mit einer Vielzahl unterschiedlicher Signaltypen können dezentrale, funktionale Einheiten betriebswirtschaftlich attraktiv umgesetzt werden.

Der Clou: Die Funktionseinheiten werden nur noch mit exakt zwei Leitungen angefahren. Eine Leitung liefert Energie, die andere ist für die Datenkommunikation vorgesehen. Die Schnittstellen sind über alle Funktionseinheiten hinweg einheitlich ausgeführt. Das ist eine einfach zu handhabende Lösung, die konkret bei der Kostenreduzierung hilft – man benötigt weniger Material und ist schneller fertig.

Wir sind davon überzeugt, dass wir einen Weg aufzeigen, wie die Modularisierung von Maschinen und Anlagen erfolgreich gelingen kann. Wir liefern die benötigte Infrastruktur, um Grundmaschinen und Funktionseinheiten wirtschaftlich zu verbinden. Unsere Lösungen verhelfen zu mehr Performance, punktgenauer Fehlerdiagnose, Predictive Maintenance, intelligenter Störungsbehebung, automatisierte Ersatzteilbeschaffung…

Auf dem Weg in die Zukunft sind wir an ihrer Seite. Wir unterstützen Sie beim Einsatz neuer Technologien und deren Umsetzung, damit sie einen wunderbaren Kosten-Nutzen-Effekt erzielen. Damit bringen wir Sie auf ein neues Level der Dezentralisierung!

Neuigkeiten aus unserem Unternehmen

Leistungsfähige Installationskonzepte mit IO-Link

Kommunikationsstandard IO-Link macht Maschinen effizienter, flexibler und wirtschaftlicher – Murrelektronik schafft die Infrastruktur für die Datenübertragung

Mehr erfahren

Dezentrale Automatisierungslösungen

Erstklassige Installationskonzepte verbinden alle Sensoren und Aktoren in Maschinen oder Anlagen in besonders wirtschaftlicher Art und Weise mit einer Steuerung oder manchmal sogar...

Mehr erfahren

Murrelektronik-Komponenten in der Theater-Automation

Automatisierungssysteme sind wesentliche Elemente in Theaterproduktionen und Absolute Motion Control verlässt sich auf Murrelektronik

Mehr erfahren

Diese Website platziert automatisch "Cookies", um Ihnen die Bedienung zu erleichtern. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung zu. Weitere Informationen finden Sie hier.

Guten Tag
Wir sind für Sie da!
Sie erreichen uns über viele Kanäle…